Zukünftige Sirenenalarmierung der Feuerwehr!

Veröffentlicht: 02.04.2021

Sirenenalarm Feuer

Die Freiwillige Feuerwehr Weilerswist wird zukünftig bei großen Brandgeschehen (Stufe B3 und höher) an Werktagen (montags bis freitags) in der Zeit von 07:00 bis 19:00 Uhr zusätzlich zu der Alarmierung über Funkmeldeempfänger (sog. „Piepser“) auch über die fest installierten Sirenen im Gemeindegebiet alarmiert. In den Nachtstunden und an den Wochenenden erfolgt die Alarmierung nur über Funkmeldeempfänger.

Insbesondere bei großen Brandgeschehen ist der Personalbedarf, der durch die freiwilligen Feuerwehrangehörigen gedeckt werden muss, sehr hoch. Da die Ehrenamtlichen häufig nicht im Gemeindegebiet arbeiten, sind an Werktagen tagsüber in der Regel nicht so viele ehrenamtliche Feuerwehrangehörige im Gemeindegebiet anwesend als in den Nachtstunden und an den Wochenenden.

Durch die Nutzung der Sirenenalarmierung tagsüber an Werktagen soll die Erreichbarkeit der Ehrenamtlichen erhöht sowie eine Warnfunktion für die Bevölkerung bzgl. möglicher Rauchgase erzielt werden. Weiterhin wird hierdurch regelmäßig die Funktionsfähigkeit der fest installierten Sirenen überprüft und alle Verkehrsteilnehmer für das unmittelbar bevorstehende Anrücken der Feuerwehr sensibilisiert.

Die Bedeutungen der verschiedenen Sirenenalarme werden hier erläutert: Sirenenalarme und ihre Bedeutung