Feuerlöscher

Feuerloescher 1200x800

Zur Abwehr eines Entstehungsbrandes sind Feuerlöscher bzw. Löschsprays in Ihrem Haushalt sinnvoll. Bitte beachten Sie, sich beim Einsatz des Feuerlöschers bzw. des Löschsprays nicht selbst zu gefährden – schon wenige Atemzüge im Brandrauch können erhebliche gesundheitliche Schäden verursachen.

Nicht alle Feuerlöscher bzw. Löschsprays sind für jeden Brand geeignet (sog. „Brandklassen“). Bitte lassen Sie sich im Fachhandel über die richtigen Löscher für Ihre Bedürfnisse beraten sowie in den Umgang mit dem Löscher einweisen.

BrandklasseA Brennbare feste Stoffe
z.B. Holz, Papier, Stroh, Textilien, Kohle, ...
Einsetzbare Feuerlöscher: Wasserlöscher, Schaumlöscher, Pulverlöscher (der für die Brandklasse A geeignet ist, siehe Aufdruck)
Klasse B Brennbare flüssige und flüssig werdende Stoffe
z.B. Benzin, Benzol, Öle, Lacke, Teer, Äther, Alkohol, Stearin, Paraffin, ...
Einsetzbare Feuerlöscher: Schaumlöscher, Pulverlöscher (der für die Brandklasse B geeignet ist, siehe Aufdruck), Kohlendioxid-Löscher (CO2).
Klasse C Brennbare gasförmigen Stoffe
z.B. Methan, Propan, Wasserstoff, Acetylen, Stadtgas, ...
Einsetzbare Feuerlöscher: Pulverlöscher (der für die Brandklasse C geeignet ist, siehe Aufdruck), Kohlendioxid-Löscher (CO2).
Klasse D Brennbare Metalle ausgenommen Alkalimetalle
z.B. Aluminium, Magnesium und ihre Legierungen
Einsetzbare Feuerlöscher: Pulverlöscher (der für die Brandklasse D geeignet ist, siehe Aufdruck)
Klasse F Brände von Speiseölen/-fetten
z.B. Pflanzliche oder tierische Öle und Fette in Frittier- und Fettbackgeräten und anderen Kücheneinrichtungen
Einsetzbare Feuerlöscher: Pulverlöscher (der für die Brandklasse F geeignet ist, siehe Aufdruck)

Insbesondere sollten Fettbrände keinesfalls mit Wasser gelöscht werden, da es hierbei zu einer schlagartigen Brandausbreitung kommen kann (sog. „Fettexplosion“).

Jeder Feuerlöscher ist nur für bestimmte Brandklassen geeignet bzw. zugelassen. Nachfolgend können Sie erkennen, welcher Löscher für welchen Brand am besten geeignet ist.

  PG PM P CO2 W S F
Klasse A ja nein nein nein ja ja ja
Klasse B ja nein ja ja nein ja nein
Klasse C ja nein ja nein nein nein nein
Klasse D nein ja nein nein nein nein nein
Klasse F nein nein nein nein nein nein ja

PG=Pulver mit Glutbrandpulver
PM=Pulver mit Metallbrandpulver
P=Pulver mit Spezialpulver
CO2=Pulver mit Kohlendioxid
W=Wasser
S=Schaum
F=Fettbrandlöscher

Umgang mit Feuerlöschern

Fast alle Feuerlöscher sind mit Schlauch ausgerüstet.

Hier gelten im Allgemeinen folgende Regeln:

  • Den Feuerlöscher aus dem Halter nehmen, in die Nähe des Brandherdes bringen und auf dem Boden abstellen.

  • Den Feuerlöscher entsichern. Schlauch in die Hand nehmen. Achtung: Ist der Feuerlöscher aufgeladen, steht er unter 15 bar Druck. Halten Sie den Schlauch deshalb kräftig fest. 

  • Kurz auf den Druckhebel oder den Schlagknopf drücken bzw. Handrad der CO2-Flasche aufdrehen. Ein Zischen zeigt an, dass das Druckgas in den roten Behälter strömt. Der Feuerlöscher ist jetzt "schussbereit".

  • Feuerlöscher aufheben. Schlauch auf den Brandherd richten.

Auf Druckhebel oder Hebel der Löschpistole drücken - das Löschpulver strömt aus. Hebel loslassen - der Löschstrahl wird abgestellt.

Richtige Anwendung von Handfeuerlöschern

 

Das Feuer mit dem Wind angreifen!
Das Feuer mit dem Wind angreifen!

Flächenbrände von vorne und unten ablöschen!

Flächenbrände von vorne und unten ablöschen!

Tropf- und Fließbrände von oben bekämpfen!

Tropf- und Fließbrände von oben bekämpfen!

Mehrere Löscher gleichzeitig benutzen!

Mehrere Löscher gleichzeitig benutzen!

An der Brandstelle auf Wiederentzündung achten!

An der Brandstelle auf Widerentzündung achten!

Gebrauchte Feuerlöscher wieder befüllen lassen!

Gebrauchte Feuerlöscher wieder befüllen lassen!