Notruf! Und was dann?

Notrufnummer 112

Bei Feuer, Lebensgefahr oder einem medizinischen Notfall wählen Sie bitte immer die Rufnummer 112 ohne Vorwahl. Die Rufnummer funktioniert in gleicher Weise auch von Ihrem Mobiltelefon!

Der Disponent der Leitstelle wird Ihnen in der Regel die folgenden sogenannten fünf „W“-Fragen stellen:

Wo genau befindet sich der Notfallort?“

Bitte beschreiben Sie so exakt wie möglich, wo genau sich der Notfallort befindet, z.B. Gemeinde, Ortsteil, Straßenname, Hausnummer, Stockwerk, Besonderheiten wie Hinterhöfe, Straßentyp, Fahrtrichtung / Kilometerangaben an Straßen, Bahnlinien oder Flüssen. Wenn Sie selbst nicht genau wissen, wo sich der Notfallort befindet, fragen Sie Anwohner oder Passanten. Wenn Sie sich unsicher sind, sagen Sie dies bitte auch dem Disponenten.

Was ist passiert?“

  • Bitte beschreiben Sie knapp das Ereignis und das, was Sie konkret sehen. Bitte stellen Sie keine Vermutungen an. Bestehen ggf. auch Gefahren für die anrückenden Einsatzkräfte? Bitte weisen Sie darauf hin!

Wie viele Personen sind betroffen?“

  • Bitte geben Sie Auskunft über die Anzahl der betroffenen oder verletzten Personen und -sofern Sie können- über die Art der Verletzungen. Geben Sie bei Kindern auch das -gegebenenfalls geschätzte- Alter an.

Wer ruft an?“

  • Bitte geben Sie Ihren Namen und eine Telefonnummer an, unter der Sie bei Bedarf zurückgerufen werden können.

Warten auf Rückfragen!"

  • Bitte legen Sie nicht sofort wieder auf, sondern warten Sie - der Disponent der Leitstelle benötigt ggf. noch weitere Informationen.

Absichern der Schadensstelle

Sichern Sie die Schadensstelle, wenn notwendig ab, z.B. gegen fließenden Verkehr oder andere Gefahrenquellen. Bei medizinischen Notfällen sollten insbesondere Hunde in einen anderen Raum verbracht oder anderweitig gesichert werden.

Erste HilfeAED 1200x800

Leisten Sie Erste Hilfe. Sind bei einem Herz-Kreislauf-Stillstand Wiederbelebungsmaßnahmen notwendig, unterstützt Sie der Disponent der Leitstelle telefonisch bei den einzuleitenden Maßnahmen. Im Gemeindegebiet werden an gekennzeichneten Stellen (z.B. in manchen öffentlichen Gebäuden und Firmen) automatisierte externe Defibrillatoren (sogenannte „AED“) vorgehalten, welche auch durch Laien bedient werden können.

Einweisen der Rettungskräfte

Sofern möglich weisen Sie die anrückenden Rettungskräfte ein, d.h. zeigen Sie ihnen den Weg zum Notfallort, insbesondere wenn dieser nicht einfach zu finden ist. Öffnen Sie die erforderlichen Türen bzw. Zufahrten und verhindern Sie, dass diese wieder zufallen. Schließen Sie Türen nicht ab, sondern ziehen Sie diese nur zu und übergeben Sie notwendige Schlüssel den Einsatzkräften der Feuerwehr. Schalten Sie bei Dunkelheit vorhandene Beleuchtungen der Wege und Flure ein. Ggf. sind mehrere Einsatzfahrzeuge auf der Anfahrt – beenden Sie Ihre Einweisung erst, wenn alle nachrückenden Kräfte den Weg zum Notfallort alleine finden können.